Unsere Vereinsgeschichte

Unser Ziel

Der Zweck unseres Vereins besteht darin, während der Fasnachtszeit zu musizieren und damit die Bevölkerung mit unserem Repertoire zu erfreuen, sowie die Kameradschaft unter jungen Leuten zu prägen.

Unsere Geschichte

Gegründet wurde unsere Gugge am 21. März 1986 unter dem Namen „Toschtelfäger“ Schübelbach. Toschtel ist der Name einer Alp oberhalb unseres Heimatdorfes Schübelbach. Im Gründungsjahr zählte unser Verein 23 Mitglieder, die sich bereits mit grossem Elan in’s Märchler Fasnachtsleben stürzten und eine willkommene Bereicherung waren. Wir sind stolz darauf, heute noch zwei aktive Gründungsmitglieder in unseren Reihen zu haben.

Unsere Gugge besteht bereits seit vielen Jahren aus über 50 Mitgliedern, wovon rund ein Drittel weiblichen Geschlechts sind. Das Durchschnittsalter beträgt 32 Jahre, wobei die jüngsten Mitglieder ungefähr halb so alt sind wie unsere Gründungsmitglieder. Viele Mitglieder sahen wir kommen und gehen, wir sind jedoch mit über 10 aktiven Ehrenmitgliedern (Tendenz jährlich steigend), die unserem Verein seit über 15 Jahren treu sind, eine verschworene Truppe.

Die meisten Auftritte während der Narrenzeit bestreiten wir in der heimatlichen Fasnachtshochburg March. Uns sieht und hört man jeweils von „Dreikönigen“ (6. Januar) bis zum Aschermittwoch. Immer öfter nehmen wir auch an ausserkantonalen- oder ausländischen Anlässen oder Umzügen teil. Zu unserem zehnjährigen Bestehen nahmen wir 1996 am Umzug des Zitronenfestes in Menton an der Côte d’Azur teil. Mit den ersten selber gemachten Gwändli zeigten wir uns damals stolz in unserem Nachbarland Frankreich. In den folgenden Jahren waren wir regelmässig in Europa unterwegs und reisten zum Eurocarneval in Wolfsberg, nach Villach am Wörthersee, an die Karlsruher Fasnacht, zum Carneval in Prag, in’s romantisch verschneite aber nicht minder fasnachtswütigen Salzburg und nach Stavelot in Belgien. Immer wieder gerne gastieren wir bei unseren Süddeutschen Freunden an der Gugge-Explosion in Lörrach.

Im Jahr 2011 feierten wir unser 25-jähriges Bestehen mottogetreu mit dem zweitätigen „Chranzfäscht“ in Schübelbach. Nach der Arbeit folgte das Vergnügen und wir leisteten uns nebst einer einmaligen Hauptversammlung eine weitere Reise an die Côte d’Azur. Im Frühling 2012 packten wir die Koffer und fuhren erneut an’s Fête de Citron nach Menton, wo wir unter schweisstreibenden Temperaturen am wunderschönen Umzug teilnehmen durften.

Unser vielfältiges musikalisches Repertoire reicht von U2, Bon Jovi, und Pink über Polo Hofer, Plüsch, Stefanie Heinzmann und Patent Ochsner bis hin zu Michael Jackson oder Elvis. Um die teilweise recht anspruchsvollen Arrangements bis zur Fasnacht sattelfest und auswendig präsentieren zu können, starten wir unsere Gesamtproben anfangs September. Ergänzend dazu finden ab August Spezialproben für die jeweiligen Register statt. Im Herbst ziehen wir uns jeweils für zwei Tage an einen schönen Ort zurück für ein Probeweekend mit der ganzen Mannschaft.

Unser äusseres Erscheinungsbild, sprich unsere Gwändli sowie der dazugehörende „Grind“, ändern wir alle zwei Jahre unter einem neuen Motto, das jeweils an der Hauptversammlung durch die Mitglieder bestimmt wird.

Unser Motto im 2016 & 2017

Motto

Toschtel-Nekromant – Getreu diesem Motto sind wir momentan an der Fasnacht anzutreffen. Unsere Gwändli sowie der dazugehörende „Grind“ ändern wir alle zwei Jahre unter einem neuen Motto. Sujets aus vergangenen Tagen findest du hier.

Dörflifasnacht Schübelbach 2017

Dörflifasnacht vorbei

 

Hinter dem Namen “Dörlfifasnacht Schübelbach” stehen alle drei Fasnachtsvereine von Schübelbach. Wir organisieren zusammen diesen Anlass seit bald 25 Jahren mit grossem Erfolg und versuchen unseren Besuchern immer wieder etwas neues zu bieten. Mehr erfahren...